Swim & Run im Freibad Dellwig war ein voller Erfolg

Über 130 Athleten nahmen am Mehrkampf aus Schwimmen und Laufen teil

Der Startschuss fiel um 10 Uhr für die jüngsten Starter. Bei herrlichen Temperaturen mussten zunächst vier Bahnen im Wasser geschwommen werden ehe es auf die 400 Meter Rundstrecke auf dem Freibadgelände ging. Karim Richter kam nach etwas über vier Minuten unter großem Applaus als erster ins Ziel.

Als nächstes gingen die 12- bis 15-jährigen auf die Startblöcke. Nach einem packenden Duell konnte sich die 12-jährige Lilly Witte gegen den zwei Jahre älteren Luis Knopp durchsetzen. Durch ständige Anfeuerungsrufe des Moderators sowie Motivators Peter Bergmann holten beide auf den letzten 400 Metern nochmal alles raus.

Um 12 Uhr waren die Frauen und Staffeln an der Reihe. Die sieben Bahnen waren mit 40 Startern gut gefüllt. Gerade bei den Staffeln wurde um jeden Meter gekämpft. Hier traten vor allem die ehemaligen und aktiven Wasserballer des Vereins RuWa Dellwig gegeneinander an. Dass die alten ‚Haudegen’ noch richtig gut unterwegs waren und um jeden Meter kämpften, blieb auch den zahlreichen Zuschauern nicht verborgen. Gegen die jüngere Konkurrenz hatten aber auch sie keine Chance. Michaela Melsa und Dennis Florian konnten den Wettbewerb für sich entscheiden. Bei den Frauen gewann die Nachmelderin Marietta Uhle, die extra aus Köln angereist war. Sie bewältige die insgesamt 5,5 km in 28:52 Minuten.  

Zu guter Letzt duellierten sich die Männer. Mit fast 50 Startern war der Lauf ‚ausgebucht’. Auch der kurzfristige Regenschauer und damit einhergehende vorübergehende Stromausfall konnte der guten Stimmung keinen Abriss tun. Bereits nach 24:13 kam Timo Schaffeld vom OTV Endurance Team ins Ziel.

„Eine tolle Veranstaltung, die wir im kommenden Jahr sicherlich wieder organisieren werden. Als Sportverein sind wir natürlich daran interessiert spannende sowie euphorische Wettkämpfe zu veranstalteten“, bilanziert das Planungsteam um Peter Berghaus, Harald Wittig und Josha Westkamp.

Das Veranstaltungsteam möchte sich auf diesem Wege bei den 130 Teilnehmern, knapp 500 Zuschauern und zahlreichen Helfern bedanken, die für eine tolle Stimmung gesorgt haben.