Kanu

 

    News

Paddalsaison wieder gestartet. Wer möchte mit auf den Rhein-Herne-Kanal ?

Wir freuen uns schon über alle Kanuten, die wir dieses Jahr für den Kanusport begeistern können! Flyer

 

Was ist Kanusport?

Kanusport, auch Paddelsport, ist eine Wassersportart, bei dem ein Kanute mit einem Kanu in Blickrichtung vorwärts fährt und sich durch Schläge mit einem Paddel fortbewegt. Im Gegensatz zum Rudern besteht keine feste Verbindung des Paddels zum Boot. Traditionell gab es die beiden Bootstypen des Kajaks und des Kanadiers. Waren die ursprünglichen Kajaks immer geschlossen und Kanadier offen, so kann man moderne Kanus nicht mehr eindeutig damit unterscheiden. Neben der Sitzposition ist das wichtigste Unterscheidungsmerkmal das unterschiedliche Paddel. Kajaks verwenden ein Doppelpaddel und Kanadier ein Stechpaddel.

Später kamen zu den Kajaks und Kanadiern weitere Bootsarten, die mit einem Paddel bewegt werden, hinzu, die nicht genau in diese beiden Kategorien passen, wie zum Beispiel das Auslegerkanu und das Drachenboot. Beide werden mit einem Stechpaddel bewegt. Andere Bootssportarten werden abhängig vom jeweiligen nationalen Verband zum Kanusport gezählt, wie zum Beispiel das Rafting.

Kanusport kann je nach Disziplin Kraft, Ausdauer, Taktik (Wettkampfsport), Koordination und Gleichgewichtsgefühl und fordern und fördern. Es kann als Ziel auch die Entspannung im Vordergrund stehen (Freizeitsportart). Da die Bewegung des Paddels über die Arme und den Rumpf auf das Boot übertragen werden, ergeben sich dort die stärksten Belastungspunkte. Neben der dynamischen Belastung des Oberkörpers kommt noch die statische Belastung des Unterkörpers hinzu. Bei bestehenden Vorerkrankungen in diesen Bereichen sollte genau untersucht werden, inwiefern diese den Anforderungen gewachsen sind.

Wie bei jeder Wassersportart, gibt es die speziellen Risiken der Umgebung. Neben der sorgfältigen Abschätzung der Risiken im Verhältnis zum eigenen Können ist auch eine Schutzkleidung vor Nässe, Kälte und Sonneneinstrahlung essentiell, sowie die Verwendung von Schwimmwesten. Grundsätzlich zählt Kanusport (außerhalb schweren Wildwassers) aber zu den risikoarmen Sportarten und kann vom Kindes- bis zum Seniorenalter bedenkenlos betrieben werden.

(Quelle: Wikipedia)

Allgemeines

Die Kanuabteilung ist die zweitälteste Abteilung des Vereins RuWa Dellwig. 1926 wurde sie von einigen Dellwigern mit selbstgebastelten Booten gegründet (beim Bau der Boote stand der Kanu-Pionier Ewald Dutschke Pate).

Heute besitzt RuWa Dellwig ein eigenes Bootshaus am Rhein-Herne-Kanal neben dem Freibad Dellwig. Immer mehr Kinder und Jugendliche entdecken jedes Jahr ihr Interesse am Kanusport.

Neben vielen erfolgreichen Wettkämpfern können auch Anfänger - vornehmlich im Sommer - am Training teilnehmen. Im Sommer steht natürlich der Kanusport im Vordergrund, während im Winter etwas für die Kondition getan wird. Was ist denn die Voraussetzung für den Kanusport? Eigentlich muß man nur Schwimmen können, ansonsten reicht wetterfeste Kleidung.

Was ist denn die Voraussetzung für den Kanusport? Eigentlich muß man nur Schwimmen können, ansonsten reicht wetterfeste Kleidung.

Ansprechpartner:

Herr van Thriel, Henrik

Abteilungsleiter

An der Berufsschule 29

46236 Bottrop

Priv.: 015787091372

h.vanthriel@icloud.com

Herr Beisenbruch, Jan

Stellvertretender Abteilungsleiter

Rennsportmannschaft

Die Rennsportgruppe ist der sportliche Kern der Kanu-Abteilung. Für den Nachwuchs ist diese Sportgruppe das Ziel ihrer Bemühungen. In dieser sogenannten „Flachwasserabteilung“ werden Wettkämpfe ausschließlich auf stehenden Gewässern ausgetragen.

Als Bootsklassen werden der Einer-, der Zweier- und der Viererkajak gefahren.

Bisherige Erfolge

Die Rennsportabteilung von RuWa-Dellwig hat in den vergangenen Jahren mehrfach auf sich aufmerksam gemacht. Die Rennsportgruppe nimmt regelmäßig und mit achtbaren Erfolgen an den nationalen Veranstaltungen teil. 

Diese Erfolge sind das Ergebnis intensiver, jahrelanger Trainingsarbeit der Athleten und der Betreuer.

Die Zukunft

Wir hoffen im Jahr 2016 mit einigen jungen, paddelfreudigen Jugedlichen ein Team auf die Beine stellen zu können und mit dem Training auf dem Rhein-Herne-Kanal zu starten.

Nachwuchsmannschaft

In der Nachwuchsgruppe liegt mittel- und langfristig die Zukunft unserer Abteilung. Wir versuchen, idealerweise Jugendliche im Alter zwischen 8 und 12 Jahren für den Kanu-Sport zu interessieren und für den Regattawettkampf vorzubereiten. Die Vorausset-zungen dafür sind minimal: man muß schwimmen können und sollte das Element Wasser mögen. Dann zeigt sich schon nach kurzer Eingewöhnungszeit, ob man eher der Wettkampftyp oder der Spaßpaddler ist. Beide Gruppen versuchen wir gezielt zu unterstützen und zu fördern.

Die Anfänger benötigen ein besonders einfühlsames Training. Unsere Anfängergruppe sollte 10 Jugendliche nicht überschreiten, um noch die notwendige Betreuung gewährleisten zu können. Zunächst fahren die Kinder in den sicheren Polobooten, um dann später Schülerrennboote kennen zu lernen. Die wöchentlichen Übungseinheiten werden durch einige kurze ‚Rennen’ und verschiedene Geschicklichkeitsübungen aufgelockert. Nur wenn das Wetter nicht mitspielt, weichen wir aufs Land aus, um zu joggen oder Gymnastik-, Trocken- und erste vorsichtige Kraftübungen zu machen, was auch im Winter unser Programm ist.  

Der nächste 'Schnupperkurs' findet in den Osterferien statt. Bei Interesse einfach telefonisch, oder per E-mail melden. Trainingszeiten werden noch bekannt gegeben!

Wanderfahrergruppe

Die Wanderfahrergruppe bildet den ruhenden Pol unserer aktiven Kanuabteilung. Die Mitglieder betreiben den Kanu-Sport aus Überzeugung, aber auf einem gesundheitlich erholsamen Niveau. Diese Kanu-Gruppe organisiert und finanziert sich selbst und bedarf keiner besonderen Betreuung und Fürsorge. Der Wanderfahrer ist nicht an ein bestimmtes Alter gebunden. Hier entscheidet mehr die innere Einstellung.

Unsere Wanderfahrergruppe umfasst z. Z. 12 Personen im Alter von ca. 30 bis 70 Jahrne. Auch im fortgeschrittenen Alter ist der Beginn mit dem Kanusport möglich, da es sich körperlich um eine sehr schonende Sportart handelt.

Mehrmals im Jahr, meist an den Wochenenden, verabredet man sich zu Ausflügen mit den eigenen Kanus auf den erreichbaren Flüssen der Umgebung, wie der Lippe, der Ruhr, der Niers, dem Rhein, der Sieg oder der Lahn. Die Geselligkeit und das gemütliche Beisammensein haben sowohl bei diesen Veranstaltungen als auch bei nationalen oder gar internationalen Fahrten (DKV-Verbandsfahrten, ICF-Fahrten) einen hohen Stellen- und Freizeitwert.

Aber auch das gemütliche Wanderfahrerdasein geht nicht ohne ein gewisses Maß an Training ab. Man trifft sich einmal wöchentlich am vereinseigenen Bootshaus zu einer Trainingsfahrt auf dem Rhein-Herne-Kanal.

Die lange, kalte Winterzeit wird möglichst durchgepaddelt. Nur Eis auf dem Kanal sorgt für eine Paddelpause. Auch bei ungemütlichem Wetter ist mit der entsprechenden Kleidung keine Gefahr für die Gesundheit zu befürchten

Beiträge

Die Jahresbeiträge sind folgende:

Kinder, Jugendliche 60 Euro

Erwachsene 100 Euro

Familien 170 Euro

Das Bootshaus

Das Bootshaus incl. Außenanlagen wurde 1996 komplett renoviert. In der 1. Etage entstand eine moderne Gaststätte mit angeschlossenem Verkaufsbereich zum Freibad hin.

Auch die Toilettenanlagen entsprechen nach der Renovierung modernstem Standard. Das komplette Heizsystem wurde auf Gas umgestellt.

Im unteren Teil des Bootshauses ist der Sportbereich für die Kanuabteilung untergebracht. Getrennt nach Männlein und Weiblein befinden sich hier die Duschen und Umkleideräume. Ferner die Toiletten und ein gemeinschaftlicher Kraftraum. Auch der Bootsraum für die Rennboote ist hier untergebracht.

Außen wurde ein schön gestalteter Biergarten mit Außentheke und Außengrill angelegt.

Als Domizil steht den Kanuten das neu erbaute Blockhaus zur Verfügung, dass jedoch auch von allen anderen Vereinsmitgliedern genutzt werden kann.

Das Bootshaus läßt sich auch mieten.

Anschrift:

Prosperstraße 115 , 45357 Essen

Ansprechpartner: Yuri und Irina

Tel.: 0152-53158048 oder 0152-33583587

e-mail: airina70@googlemail.com

Sponsoren

Das Vereinsgelände bietet umfangreiche Werbeflächen am Bootssteg und der Stegeinzäunung. Des Weiteren stehen mobile Werbeflächen auf den Booten und dem Bootshänger sowie dem Wettkampfequipment zur Verfügung. In der Saison 2009 werden u.a. Fahrten nach Venlo, Köln, Essen, Duisburg, Brandenburg, Herdecke und Lünen vorgenommen. Auch ein Trainingslager in Südfrankreich ist für April 2009 geplant. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an:

Ansprechpartner:

Herr van Thriel, Henrik

Abteilungsleiter

An der Berufsschule 29

46236 Bottrop Priv.: 015787091372

h.vanthriel@icloud.com

Swim & Run im Freibad Dellwig war ein voller Erfolg

17.05.2017

Der Startschuss fiel um 10 Uhr für die jüngsten Starter. Bei herrlichen Temperaturen mussten zunächst...

weiterlesen »

Hesse Swim & Run

10.05.2017

Nachdem das Freibad Dellwig vor zwei Wochen seine Tore für die Badesaison 2017 öffnete, begrüßt...

weiterlesen »

Swim & Run geht in die zweite Runde

24.04.2017

Auch in diesem Jahr veranstaltet RuWa Dellwig den Mehrkampf aus Schwimmen und Laufen im Freibad Dellwig. Wer am...

weiterlesen »

Kurpick auf dem Treppchen

04.04.2017

Bei der Stadtmeisterschaft auf der langen Bahn in Rüttenscheid konnten fast alle Aktiven von Ruwa Dellwig neue...

weiterlesen »

Swim & Run

21.02.2017

Nach einem erfolgreichen Start 2016 mit über 100 Teilnehmern sowie 400 Zuschauern, werden wir auch im Mai 2017...

weiterlesen »

Ein Meilenstein für den Sport in Dellwig

20.02.2017

Der aus dem Jahr 1956 stammende Tennenplatz am Scheppmannskamp wird zu einem modernen Kunstrasenspielfeld umgebaut und...

weiterlesen »